« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 26.09.2018

Rückblick Regionaltreffen im Sportkreis Offenbach e.V.

Volles Haus beim Regionaltreffen im Sportkreis Offenbach

Wie in den vergangenen beiden Jahren lud der Sportkreis Offenbach seine Sport-Coaches mit ihren Netzwerkpartnern zum großen Regionaltreffen Mitte September - dieses Mal nach Rodgau - ein.
Mit über 40 Teilnehmern war die Beteiligung wieder groß, so Integrationskoordinatorin Miriam Seib. Dies zeigt uns, dass unser Netzwerk im Bereich Integration, dass wir uns in den letzten Jahren unter anderem mit Unterstützung des Landesprogramms „Sport und Flüchtlinge“ aufgebaut haben, funktioniert.

Den Abend eröffnete Landrat Oliver Quilling mit ein paar Zahlen und Fakten aus dem Kreis Offenbach, 1. Stadtrat Michael Schüßler schloss sich diesem aus der Sicht der Kommune Rodgau an. Erwin Kneißl, der in Vertretung des 1. Vorsitzenden Peter Dinkel, die Begrüßung seitens des Sportkreises übernahm, konnte sich nur mit einem Lob an die Sport-Coaches und die beteiligten Verwaltungsmitarbeiter sowie Vereine anschließen. Die Beteiligung am Landesprogramm mit fast allen Kommunen und damit rund 90.000€ mehr, die der Integrationsarbeit im Sportkreis zugutekommt, ist mehr als vorbildlich und wird hoffentlich auch in Zukunft weiter so unterstützt, so Erwin Kneißl.

Annamaria Peter als Vertreterin des Landessportbund und der Sportjugend Hessen gab ein Rück- und Ausblick über das Landesprogramm Sport und Flüchtlinge. Lena Weirich, WIR-Fallmanagerin im Kreis Offenbach stellte das Projekt „WIR“ vor und zeigte weitere Fördermöglichkeiten im Bereich Ehrenamt auf. Als Gastredner war dieses Mal Janusz Biene vom Projekt Pro Prävention, der mit seinem Impulsvortrag „In wessen Namen? Radikalisierung, Prävention, Jugendarbeit“ einen Einblick in das Projekt und seine Arbeit gab. Die Sport-Coaches hatten ihre Aktionen der letzten Monate mit Fotos und Zeitungsartikel im Foyer des Bürgerhauses in Rodgau Nieder-Roden ausgestellt. Beim gemeinsamen Austausch gab es ausreichend Gelegenheit, neue Ideen für Aktionen und auch gemeinsame Veranstaltungen zu sammeln.
Besonderen Dank gilt der Stadt Rodgau mit ihrer Agentur für Sport und Kultur für die Unterstützung und der Bereitstellung der Räumlichkeiten für das diesjährige Regionaltreffen.
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed